Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese AGB gelten für „Der Wolkenspeicher“. Sollten Sie noch weitere Services von Creative Skyline in Anspruch nehmen, beachten Sie bitte die entsprechenden AGB der Teilbereich. Alternativ entnehmen Sie https://creativeskyline.de/agb/ die AGB mit Inhalt aller Teilbereiche von Creative Skyline.

 

§ 1 Vorwort

§ 1.1 Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Grundlage für alle geschäftlichen Vorgänge mit Creative Skyline / Sascha Neumann und dem dazugehörigen Teilbereich „Der Wolkenspeicher“ (im folgenden als Creative Skyline zusammengefasst und genannt). Verkauf, Lieferung und Leistung erfolgt nur zu diesen Bedingungen. Abweichungen werden nur dann Vertragsinhalt, wenn diesen zuvor ausdrücklich und schriftlich zugestimmt wurde.

 


 

§ 2 Allgemeines

 

§ 2.1 Eigentumsvorbehalt / Nutzungsrechte

§ 2.1.1 Creative Skyline darf sämtliche erstellte oder betreuende Projekte / Grafiken / Fotografien des Kunden für eigene Zwecke, z.B. im Rahmen von Referenzen, der Kundenakquisition, etc. im vollen Umfang verwenden.
§ 2.1.2 Das Nutzungsrecht geht auf den Auftraggeber erst mit der vollständiger Zahlung der Vergütung über.

 

§ 2.2 Pflichten und Haftung

§ 2.2.1 Die Pflichten von Creative Skyline ergeben sich vorrangig aus dem Leistungsverzeichnis, den übersandten Angeboten oder unterzeichneten Aufträgen zwischen Creative Skyline und dem Auftraggeber.
§ 2.2.2 Soweit Creative Skyline kostenlose Dienste zur Verfügung stellt, können diese jederzeit eingestellt werden. Eine Minderung-, Erstattungs- oder Schadensersatzanspruch ergibt sich daraus nicht. Auch verloren gegangene Daten können nicht wiederhergestellt oder ausgegeben werden.

 

§ 2.3 Kundenspezifische / individuelle Angebote

§ 2.3.1 Die Angebote von Creative Skyline sind freibleibend und unverbindlich.
§ 2.3.2 Bei kundenspezifischen / individuellen Angeboten hat die Angebotsannahme in einem angemessenen Zeitraum nach Zusendung des Angebots zu erfolgen. Bei einer Annahme, später als einem Monat nach Zusendung, verliert das Angebot an Gültigkeit und vereinbarte Ausführungszeiten können sich verlängern. Das Angebot kann nach Rücksprache aufgefrischt und gegebenenfalls angepasst werden.
§ 2.3.3 Nebenabreden sind nur wirksam, falls sie schriftlich bestätigt sind.

 

§ 2.4 Vertragsabschluss / Zustandekommen des Auftrags

§ 2.4.1 Bei Nutzung des Online-Bestellprozesses kommt der Vertrag mit Absenden der Bestellung von Seiten des Auftraggeber zu Stande.
§ 2.4.2 Bei kundenspezifischen / individuellen Aufträgen erhält der Auftraggeber nach Absprache ein schriftliches Angebot / einen schriftlichen Vertrag von Creative Skyline. Die Auftragsbestätigung kann vom Auftraggeber mündlich oder schriftlich erfolgen, womit der Vertrag zu Stande kommt.

 

§ 2.5 Zahlungsbedingungen / Preise

§ 2.5.1 Rechnungen von Creative Skyline sind vom Kunden spätestens 14 Tage nach Rechnungsdatum ohne Abzüge zu begleichen.
§ 2.5.2 Kommt der Kunde trotz Mahnung innerhalb einer weiteren Nachfrist von 10 Tagen seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach, ist Creative Skyline berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen.
§ 2.5.3 Creative Skyline ist im Falle des Zahlungsverzuges gegenüber dem Kunden berechtigt, die ihm gesetzlich zustehenden Verzugsschadensersatzansprüche geltend zu machen. Der rückständige Betrag wird für die Zeit des Verzugs mit dem gesetzlichen Verzugszinssatz (§ 288 BGB) verzinst.
§ 2.5.4 Der Kunde hat Creative Skyline die durch sein schuldhaftes Verhalten zusätzlich entstandenen Kosten bei Bezahlvorgängen, z. B. Rücklastschriften bei Kreditkartenzahlung oder elektronischem Lastschriftverfahren, zu erstatten.
§ 2.5.5 Sollte bis zur Ausführung des Auftrages eine Kostenerhöhung eintreten, wird der Kunde hierüber rechtzeitig informiert. Der Kunde ist dabei berechtigt, soweit eine Preiserhöhung auftritt, von seinem Auftrag an Creative Skyline zurückzutreten.
§ 2.5.6 Ist mit dem Kunden die Bezahlung einer Rechnung durch Lastschrifteinzug vereinbart und können Rechnungen, gleich ob unterschiedliche oder dieselbe, zweimal hintereinander nicht erfolgreich eingezogen werden, ist der Kunde von der Bezahlung per Lastschrifteinzugsverfahren ausgeschlossen. Seine Zahlungen können danach nur noch durch Überweisung erfolgen. Zudem hat der Kunde alle Kosten von Creative Skyline zu erstatten, die durch die Rücklastschriften verursacht werden. Weiterhin behält sich Creative Skyline in diesem Fall vor, alle bis zum Zeitpunkt der Verlängerung des Vertrages/der Verträge des Kunden fällig werdende Zahlungen sofort und mit einer Summe zu fordern. Creative Skyline behält sich vor, bis zum vollständigen Ausgleich aller offenen Forderungen des Kunden seine Leistungen vollständig zurückzubehalten.

 

§ 2.6 Vertragsdauer / Kündigung

§ 2.6.1 Creative Skyline ist nicht verpflichtet, den Kunden vor Ablauf der Kündigungsfrist erneut auf das Vertragsende zu informieren.
§ 2.6.2 Creative Skyline sichert keine Daten nach Kündigung oder Deaktivierung.
§ 2.6.3 Für die Kündigung des Vertrages ist die Textform gem. § 126b BGB zu wahren. Wir bitten, in der Kündigung den Namen des Kunden, die E-Mail-Adresse sowie den Vertrag, der gekündigt werden soll, anzugeben. Wir empfehlen die Kündigung über den Kundenbereich vorzunehmen. Dies gewährleistet die problemlose Zuordnung und schnellstmögliche Bearbeitung der Kündigung. Soweit der Kunde eine Domain kündigt, sollte er in der Kündigung mitteilen, ob die Domain zu einem anderen Provider übertragen, sie sofort gelöscht oder zum Vertragsende auslaufen soll.

 


 

§ 3 Hosting & Domain & SSL

 

§ 3.1 Dienstleistungsbeschreibung

§ 3.1.1 Die Annahme der Bestellung des Kunden durch Creative Skyline erfolgt durch die Zuteilung der Zugangsdaten für das bestellte Produkt. Mit der Annahme kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und Creative Skyline über die Nutzung der Dienstleistungen von Creative Skyline zustande. Domainnamen werden durch Creative Skyline bei dem jeweiligen NIC registriert und direkt mit dem Kunden abgerechnet. Die zum Betrieb der zur Verfügung gestellten Dienste benötigten IP-Adressen bleiben im Besitz von Creative Skyline und dürfen durch diesen jederzeit verändert werden. Daten zur Registrierung von Domainnamen werden an den jeweiligen NIC in einem automatisierten Verfahren übermittelt. Der Kunde ist mit der Übermittlung dieser Daten ausdrücklich einverstanden.
§ 3.1.2 Der Kunde kann von einer tatsächlichen Verfügbarkeit und Zuteilung des Domainnamens erst ausgehen, wenn dieser durch den jeweiligen NIC bestätigt ist. Jegliche Haftung und Gewährleistung für die Zuteilung der bestellten Domainnamen ist seitens Creative Skyline ausgeschlossen, es sei denn, es trifft ihn oder einen seiner Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Im Übrigen gelten für die Domainregistrierung die Richtlinien der jeweiligen Vergabestelle (z.B. DENIC eG).
§ 3.1.3 Zur Erstellung von Statistiken werden auf dem Speicherplatz des Kunden sogenannte Logfiles gespeichert. Die Logfiles verbrauchen Teile des zur Verfügung gestellten Speicherplatzes und können daher von Creative Skyline in angemessenen und von Creative Skyline festzulegenden Intervallen wieder gelöscht werden. Der Kunde kann die Logfiles bei Bedarf von dem Server abrufen. Eine Auswertung der Logfiles erfolgt von Creative Skyline nur zu dem Zweck, dem Kunden zentral aufbereitete und verdichtete Statistiken gemäß Kundeninformation bereitzustellen. Eine darüber hinausgehende Speicherung und Nutzung durch Creative Skyline ist ausgeschlossen. Der Kunde ist nicht berechtigt, diese Logfiles zu löschen oder zu modifizieren. IP-Adressen in Logfiles können von Creative Skyline anonymisiert werden.
§ 3.1.4 Creative Skyline hat das Recht, den Vertrag mit dem Kunden aus wichtigem Grunde zu kündigen, wenn dieser schuldhaft gegen die ihm obliegenden Pflichten in diesen AGB verstößt.
§ 3.1.5 Die zugesicherte Verfügbarkeit der Dienste gibt Creative Skyline in Prozent im Jahresmittel an. Sie richtet sich dabei nach dem im jeweils geltenden und aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis ausgewiesenen Tarif. Hiervon ausgenommen sind insbesondere Zeiten, in denen der Webserver aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von Creative Skyline liegen (z. B. höhere Gewalt, Verschulden eines Dritten etc.), über das Internet nicht zu erreichen ist. Creative Skyline ist für die Erreichbarkeit nur insoweit verantwortlich, als die Nichtabrufbarkeit auf den von ihm betriebenen Teil des Netzes oder den Webserver selbst zurückzuführen ist.

 

§ 3.2 Nutzungseinschränkungen in Webhosting-Tarifen

§ 3.2.1 Programme wie Voice-Chats, Toplisten, Spiele-Server, Banner-Programme (Bannertausch, Ad-Server, usw.), Freespace-Angebote, Subdomain-Dienste, Countersysteme sowie große Download-Datenbanken darf der Kunde nur nach vorherigem schriftlichem Einverständnis von Creative Skyline verwenden. Auch ist es dem Kunden untersagt, ein Chat-Forum zu betreiben, es sei denn, der Tarif des Kunden enthält ein von Creative Skyline zur Verfügung gestelltes Chat-System. Creative Skyline ist in solchen Fällen berechtigt, für die Verwendung solcher Programme ein gesondertes Entgelt in Rechnung zu stellen. Es gelten dabei die gesonderten Preislisten. Creative Skyline behält sich das Recht vor, Inhalte, die das Regelbetriebsverhalten oder die Sicherheit des Servers beeinträchtigen (wie z. B. Computerviren, Trojaner, Spyware oder Software, bei der Sicherheitslücken bekannt sind oder werden), grundsätzlich zu sperren oder deren Betrieb im Einzelfall zu unterbinden.

 

§ 3.3 Sonderregeln für Server, vServer, Cloud-Server, Root-Server, Windows-Server und dedizierte Server

§ 3.3.1 Bei bestimmten Servern hat der Kunde allein Administratorrechte. Creative Skyline kann den Server nicht verwalten. Der Kunde ist daher für die Sicherheit seines Servers allein verantwortlich. Es obliegt ihm, Sicherheitssoftware zu installieren, sich regelmäßig über bekannt werdende Sicherheitslücken zu informieren und bekannte Sicherheitslücken zu schließen. Die Installation von Wartungsprogrammen oder sonstigen Programmen, die Creative Skyline zur Verfügung stellt oder empfiehlt, entbindet den Kunden nicht von dieser Pflicht.
§ 3.3.2 Jeder Kunde ist verpflichtet, seinen Server so einzurichten und zu verwalten, dass die Sicherheit, Integrität und Verfügbarkeit der Netze, anderer Server, Software und Daten Dritter nicht gefährdet werden. Werden über den Server des Kunden Spammails versendet, wird Creative Skyline den Server sperren. Gefährdet ein Kunde über seinen Server Sicherheit, Integrität oder Verfügbarkeit von Netzen, Servern, Software oder Daten oder hat Creative Skyline aufgrund objektiver Anhaltspunkte einen solchen Verdacht, kann Creative Skyline den Server vorübergehend sperren. Wird ein Server Ziel von (D)DoS-Attacken und ist eine Wiederholung zu erwarten, kann Creative Skyline das Vertragsverhältnis nach einer Abmahnung fristlos kündigen.
§ 3.3.3 Für eine Datensicherung ist der Kunde selbst verantwortlich. Ein Anspruch des Kunden auf Datensicherung durch Creative Skyline ist ausgeschlossen.
§ 3.3.4 Internet-Relay-Chat(IRC)-Dienste, Anonymisierungsdienste und P2P-Tauschbörsen darf der Kunde nur nach vorherigem schriftlichem Einverständnis von Creative Skyline verwenden.

 

§ 3.4 Sonderregeln in Reseller-Tarifen

§ 3.4.1 Programme wie Voice-Chats, Toplisten, Spiele-Server, Banner-Programme (Bannertausch, Ad-Server, usw.), Freespace-Angebote, Subdomain-Dienste, Countersysteme sowie große Download-Datenbanken darf der Kunde nur nach vorherigem schriftlichem Einverständnis von Creative Skyline verwenden. Auch ist es dem Kunden untersagt, ein Chat-Forum zu betreiben, es sei denn, der Tarif des Kunden enthält ein von Creative Skyline zur Verfügung gestelltes Chat-System. Creative Skyline ist in solchen Fällen berechtigt, für die Verwendung solcher Programme ein gesondertes Entgelt in Rechnung zu stellen. Es gelten dabei die gesonderten Preislisten. Creative Skyline behält sich das Recht vor, Inhalte, die das Regelbetriebsverhalten oder die Sicherheit des Servers beeinträchtigen (wie z. B. Computerviren, Trojaner oder Software, bei der Sicherheitslücken bekannt sind oder werden), grundsätzlich zu sperren oder deren Betrieb im Einzelfall zu unterbinden. Für eine Datensicherung ist der Kunde selbst verantwortlich. Ein Anspruch des Kunden auf Datensicherung durch Creative Skyline ist ausgeschlossen.

 

§ 3.5 Sonderregeln in Tarifen Gold-Cloud & Private Cloud

§ 3.5.1 Bitte beachten Sie, dass Sie weiterhin die Verantwortung für Ihre Daten tragen.
§ 3.5.2 Die Gold-Cloud sowie die Private Cloud sind durch ein RAID abgesichert, welches einen Ausfall mehrerer Festplatten tolerieren kann. Die Chance eines Datenverlust ist somit gering. Creative Skyline übernimmt keine Spiegelung / Sicherung Ihrer Daten auf andere Server.
§ 3.5.3 Creative Skyline gibt keinerlei Garantie und / oder Haftung bei einem Datenverlust.
§ 3.5.4 Creative Skyline behält sich das Recht vor, Inhalte, die das Regelbetriebsverhalten oder die Sicherheit des Servers beeinträchtigen (wie z. B. Computerviren, Trojaner oder Software, bei der Sicherheitslücken bekannt sind oder werden), grundsätzlich zu sperren, zu löschen oder deren Betrieb im Einzelfall zu unterbinden.

 

§ 3.6 Zahlungsbedingungen / Preise (Gilt zusätzlich zu § 2.5)

§ 3.6.1 Ist der Kunde mit einer Zahlung im Verzug, ist der Provider berechtigt, von seinem gesetzlichen Zurückbehaltungsrecht in § 273 BGB Gebrauch zu machen und die Dienste sowohl für den Kunden als auch für den Zugriff aus dem Internet bis zum Eingang des offenen Betrages zu sperren.
§ 3.6.2 Werden die Dienste aufgrund des Zahlungsverzugs durch den Kunden gesperrt und zahlt er innerhalb der Nachfrist den offenen Betrag, trägt er in jedem Fall die Kosten der Entsperrung durch den Provider gemäß der aktuellen Preisliste.
§ 3.6.3 Creative Skyline behält sich das Recht vor, im Zahlungsverzug Domains zu löschen und/oder nicht zu verlängern. Sollte ein Kunde die Rechnung erst nach Fälligkeit begleichen, beläuft er die Gefahr und haftet dafür selber, dass die Domain bereits gelöscht/ausgelaufen ist. Creative Skyline trägt hierfür keine Haftung
§ 3.6.4 Sofern sich aus dem Angebot nichts Abweichendes ergibt, hat der Kunde den jeweiligen Betrag für die Nutzung der Dienste von Creative Skyline im Voraus zu entrichten. Gleiches gilt, soweit der Nutzungsvertrag verlängert wird.

 

§ 3.7 Vertragsdauer / Kündigung (Gilt zusätzlich zu § 2.6)

§ 3.7.1 Die Vertragslaufzeit, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, beträgt 12 Monate. Wird ein laufender Vertrag nicht innerhalb der Kündigungsfrist von drei Monaten zum Vertragsende gekündigt, so läuft dieser automatisch 12 Monate stillschweigend weiter. Abweichungen der Kündigungsfristen sind möglich und schriftlich niedergelegt.
§ 3.7.2 Verträge über die Registrierung oder dem Transfer einer Domain können mit einer Frist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden. Wird der Vertrag nicht gekündigt, verlängert er sich um 12 Monate.
§ 3.7.3 Creative Skyline hat das Recht, den Vertrag mit dem Kunden zu kündigen, wenn sich dieser im Zahlungsverzug befindet.
§ 3.7.4 Creative Skyline behält sich das Recht vor, einen Zugang zu sperren oder ein gesamtes Paket zu kündigen, sofern eine der folgenden Situationen eintritt: Virusbefall, Brute-Force-Attacke, Hackerangriff, Gesetzesverstoß.

 


 

§ 4 Widerrufsrecht

 

§ 4.1 Der Kunde hat das Recht, seine auf Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung ohne Angaben von Gründen innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsschluss (Angebotsannahme) zu widerrufen. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Creative Skyline, Radickestraße 32, 21079 Hamburg, E-Mail: kontakt@der-kreativzwerg.de, Tel.: +49 (0) 40 72915891, Tax: +49 (0) 40 72915887) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, per E-Mail oder per Fax) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
§ 4.2 Das Widerrufsrecht gilt nicht für Unternehmen, Selbstständige oder Gewerbetreibende.
§ 4.3 Folgen des Widerrufs. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
§ 4.4 Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
§ 4.5 Creative Skyline behält sich dass Recht vor, mit der Durchführung der Dienstleistung erst nach Ablauf der zweiwöchigen Widerrufsfrist zu beginnen, sofern vorher keine ausdrückliche Zustimmung des Kunden zur Ausführung der Leistung vorliegt und der Kunde diese nicht selbst veranlasst hat.
§ 4.6 Muster-Widerrufsformular.
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
– An Creative Skyline, Radickestraße 32, 21079 Hamburg, E-Mail: kontakt@der-kreativzwerg.de, Tel.: +49 (0) 40 72915891, Tax: +49 (0) 40 72915887:
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
—————————————
(*) Unzutreffendes streichen.

 


 

§ 5 Teilnichtigkeit

 

§ 5.1 Sollte in diesen Bedingungen eine unwirksame Regelung enthalten sein, gelten alle übrigen gleichwohl. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der betreffenden Formulierung am nächsten kommt.